News (Archiv)

Archiv

  • 15.01.2015

    Veröffentlichung in Nuclear Instruments and Methods B

    A novel double hohlraum target to create a moderately coupled plasma for ion stopping experiments

    Wir gratulieren Alex Ortner zur erfolgreichen Publikation seines Papers zum Thema „A novel double hohlraum target to create a moderately coupled plasma for ion stopping experiments“ in Nuclear Instruments and Methods in Physics Research Section B: Beam Interactions with Materials and Atoms.

  • 19.02.2015

    Veröffentlichung in Physical Review E

    Role of charge transfer in heavy-ion-beam–plasma interactions at intermediate energies

    Wir gratulieren Alex Ortner zur erfolgreichen Publikation seines papers zum Thema „Role of charge transfer in heavy-ion-beam–plasma interactions at intermediate energies“ in Physical Review E 91, 023104

  • 01.02.2015

    Wir begrüßen zwei neue Doktoranden in unserer Gruppe

    Wir begrüßen heute zwei neue Mitglieder in unserer Arbeitsgruppe: Johannes Ding und Nico Neumann. Beide haben zum 1. Februar eine Doktorandenstelle bei uns angetreten.

    Johannes wird dabei unsere Arbeit an der LIGHT-Kollaboration weiterführen und sich um Target- sowie Diagnostikentwicklung kümmern.

    Nico beschäftigt sich mit der Oberflächenstrukturierung von Targets mittels Kurzpulslasern mit dem Ziel, im Experiment die Absorption des Lasers an diesen Targets zu erhöhen.

  • 04.02.2015

    Erzeugung laserbeschleunigter Neutronen an der GSI

    Nachdem wir schon in den letzten Jahren einiges an Erfahrung in der Erzeugung von laserbeschleunigten Neutronen in Los Alamos gesammelt haben, beginnt nun das erste Experiment am PHELIX-Laser der GSI mit dem selben Ziel. Dabei werden Deuteronen aus deuteriertem Plastik mit dem Laser mittels des BOA-Mechanismus beschleunigt und in einem Konvertierungstarget aus Beryllium mittels Kernreaktionen Neutronen erzeugt.

  • 26.01.2015

    Gratulation zum Posterpreis

    Wir gratulieren unserer Masterstudentin Diana Jahn zum Gewinn des Posterpreises auf dem „35th International Workshop on High Energy Density Physics with Intense Ion and Laser Beams“ in Hirschegg. Den Preis hat sie für ihren Beitrag zu „Temporal profile measurement of sub-nanosecond intense ion bunches“ erhalten.

  • 05.01.2015

    Neue Target-Geometrie für Laserionenbeschleunigung

    Am PHELIX-Laser der GSI führen wir diese Woche eine Strahlzeit durch Dabei soll eine neuartige Targetgeometrie für die Laserionenbeschleunigung getestet werden, die nach unseren Simulationen die Effizienz des TNSA-Mechanismus verbessern soll.

  • 29.10.2014

    An der Zerstörungsgrenze

    Während unseres letzten Experiments an der GSI zur Untersuchung des Umladeverhaltens von schnellen Ionen in Plasmen, wurde das Experiment regelmäßig von Lena Weitz besucht. Sie ist Autorin des Beam-on Blogs der Helmholtz Gemeinschaft.

    Ihren Bericht kann man hier lesen.

  • 08.10.2014

    Untersuchung des Umladeverhaltens von Ionen in Plasmen

    Kombiniertes Experiment mit PHELIX und UNILAC

    Seit heute ist unser Doktorand Alex Ortner mit seinem Team dabei, den PHELIX-Laser auf den UNILAC-Beschleuniger an der GSI abzustimmen. Dies ist wichtig, da der Laserstrahl zeitlich genau auf den Ionenpuls des Beschleunigers passen muss. Ziel der Strahlzeit ist es, das Umladeverhalten der schnellen Ionen in lasererzeugten Plasmen zu untersuchen.

  • 06.10.2014

    Ionen- und Laserstrahlzeit an der GSI

    Ab heute beginnt am Z6 Messplatz der GSI eine zweiwöchige kombinierte Strahlzeit des UNILAC Ionenstrahls und des PHELIX Lasers zur Untersuchung der Umladung schneller Ionen in dichten gekoppelten Plasmen.

  • 20.08.2014

    Energieverlust-Experimente an der GSI

    Ein 2-Millionen-Grad heißes Kohlenstoffplasma, erzeugt duch die beidseitige Bestrahlung einer Kohlenstofffolie mit den PHELIX und Nhelix Lasersystemen (rechts) wird geprobt mit einem Stickstoff-Ionenstrahl aus dem UNILAC-Beschleuniger der GSI. Eine zusätliche Kohlenstofffolie (links) dient dazu, den Ionestrahl so abzubremsen, dass er die Geschwindigkeit der Plasmaelektronen erreicht. In diesem Energiebereich ist die Physik sehr spannend und unvollständig verstanden. Das Experiment soll einen erstmaligen Test von verschiedenen Theorien ermöglichen.

    Messung des Energieverlusts von Ionen beim maximalen Bremsvermögen in einem lasererzeugtem Plasma

    Die genauen Wechselwirkungsmechanismen von Ionen in einem heiße dichten Plasma sind ein kritischer Faktor für den Erfolg der Trägheitsfusion, allerdings sind sie bisher noch ziemlich schlecht verstanden. In diesem Experiment wird der Energieverlust von Stickstoff-Ionen aus einer Beschleunigerquelle (UNILAC) in einem 2-Millionen-Grad heißem Kohlenstoff-Plasma gemessen, der durch die Bestrahlung einer dünnen Folie mit zwei Hochenergielaserstrahlen (PHELIX und NHELIX) erzeugt wird. Die Messung erfolgt in dem Bereich, in dem die Geschwindigkeit der Projektilionen gleich der Geschwindigkeit der Plasma-Elektronen ist. Da machen die Theorien sehr unterschiedlichen Vorhersagen und das Experiment liefert Daten, die hoffentlich zu einem erstmaligen Test der Theorien und somit zu einem besseren Verständnis der Ionen-Plasma-Wechselwirkung führen können.