Topographie von Mikrostrukturen: Aufbau und Charakterisierung eines chromatischen Sensors

Topographie von Mikrostrukturen: Aufbau und Charakterisierung eines chromatischen Sensors

Experimentelle Arbeit im Targetlabor der TU Darmstadt

Masterarbeit

Der chromatische Sensor ist ein mächtiges Werkzeug mit dem die Form und Oberflächenbeschaffenheit von Bauteilen untersucht werden kann. Sein Messprinzip vereint die konfokale Mikroskopie mit der spektralen Analyse des vom Objekt zurück gestreuten Lichtes und erlaubt damit eine Abstandsmessung ganz ohne bewegte Teile mit einer Auflösung im Nanometerbereich. Im Rahmen dieser Masterarbeit sollen Targets für Experimente bei höchsten Energiedichten vermessen werden, deren charakteristische Strukturgrößen im Bereich weniger Mikrometer liegen. Ihre Masterarbeit gründet auf einer Bachelorarbeit in der bereits das optische Layout eines chromatischen Sensors erstellt und erste Experimente durchgeführt wurden. Die Aufgabenstellung beinhaltet den Aufbau Ihres eigenen Sensors im Detektor- & Targetlabor des Instituts für Kernphysik und den Vergleich mit einem vorhandenen kommerziellen System.