Entwicklung eines Hitzeschildes für die Herstellung kryogener Targets

Entwicklung eines Hitzeschildes für die Herstellung kryogener Targets

Technische Arbeit im Targetlabor der TU Darmstadt

Bachelorarbeit

In Zusammenarbeit mit dem Detektor- und Targetlabor existiert am Institut für Kernphysik (IKP) ein Projekt zur Herstellung kryogener Targets für Laser- und Teilchenstrahlen. Ein Ziel dieses Projekts ist die Herstellung dünner Targets für die Laser-getriebene Beschleunigung von Protonen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig den Zuchtprozess der Targets exakt steuern und überwachen zu können. Gerade die Temperatur, die sich während des Zuchtprozesses im Bereich von 10K bis 30K bewegt, kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Im Rahmen einer Bachelor- oder Master-Arbeit soll für dieses Projekt ein sog. „Hitzeschild“ entwickelt werden, das eine konstante Temperatur des Targets bzw. eine Regelung der Temperatur ermöglichen soll. Die Arbeit bietet somit die Möglichkeit sich in die Themengebiete Vakuum- und Tieftemperaturtechnik einzuarbeiten. Für die Entwicklung des Hitzeschilds stehen geeignete Simulationswerkzeuge zur Verfügung.

Forschungsziel
Targetentwicklung